+ + News + + + News + + + News + + + News + + + News + +



M2 Automotive baut schnellstes Löschfahrzeug für Nürburgring.

Nissan GT-R Rapid Response Vehicle

20.08.2009 - M2 Automotive hat das neue Rapid Response Vehicle für die Nordschleife konzipiert und gebaut. Auf Basis des neuen Nissan GT-R hat M2 Automotive ein spektakuläres Streckensicherungsfahrzeug für die grüne Hölle rund um die Nürburg gefertigt.

Die knapp 500 PS des Löschfahrzeugs ermöglichen schnellstes Eingreifen und Retten an jedem Punkt der Nordschleife innerhalb kürzester Zeit. In etwa acht Minuten lässt sich die gesamte Strecke umrunden und wertvolle Zeit für der Löscheinsatz gewinnen. Wenn ein Fahrzeug in Brand gerät, geht es um Sekunden, um Menschenleben zu retten.


Nissan GT-R Rapid Response Vehicle

Wenn das Nissan Rapid Response Vehicle am Ort des Geschehens angekommen ist, kommt die integrierte Löscheinrichtung zum Einsatz. Aus einem 50-Liter-Tank kann aus bis zu 18 Meter Entfernung der Brandherd mit einem hochfeinen Wassernebel bekämpft werden. Eine Tankfüllung reicht für zwei Minuten Brandbekämpfung. Martin Scheel erklärt: "Bei einem Brand entsteht eine enorme Hitze. Die Reichweite von 18 Metern kommt der schnellen und effizienten Brandbekämpfung unmittelbar zu Gute."

Am Rande des DTM-Laufes auf dem Nürburgring übergab Michael Bierdümpfl, Kommunikationsleiter des Nissan-Europa-Zentrums, am vergangenen Samstag den auf Hochglanz polierten Renner an Walter Kafitz, Hauptgeschäftsführer der Nürburgring GmbH. M2 Automotive hat diese einzigartige Verbindung aus Rennwagen und Streckensicherungsfahrzeug perfekt umgesetzt.

M2 Automotive leistet mit dieser innovativen Arbeit einen wertvollen Beitrag zur Sicherheit auf dem Nürburgring. Das gilt ganz besonders auch für die zahlreichen Touristenfahrten auf der Nordschleife.

Für weitere Bilder vom Nissan GT-R als Rapid Response Vehicle folgende Sie bitte dem Link in unseren Gallerybereich.



Zurück an den Seitenanfang Top

Startseite | Impressum | Kontakt | Links